Foto: Steff Aperdannier

Günter Asbeck

E-Bassist, Sänger, Songwriter, Musikproduzent, Remixer.

Günter kam schon früh mit Musik in Verbindung. Erst musikalische Früherziehung mit Glockenspiel und Blockflöte, später Klavierunterricht und autodidaktisch Gitarre. Mit 8 Jahren war es um ihn geschehen; er hörte die Beatles zum ersten Mal im Radio, und fortan trieb ihn der Traum um, Musiker zu werden. Bass und Gesang ab dem 11. Lebensjahr sollten es sein, wie sein Vorbild Paul McCartney. Zuerst autodidaktisch, später Bassunterricht bei Stefan Rademacher, Gesangsunterricht bei Prof. Roeckerath und Musiktheorie und Kompositionslehre bei Nozomi Itani. Seit gut 20 Jahren ist er nun professioneller Bassist und Sänger, Songwriter, Bass- und Vocal-Coach, Produzent, Remixer, und vieles mehr. In dieser Zeit konnte er ein breites Band an Erfahrungen im Beruf sammeln, sei es nun auf der Bühne als Sänger und Bassist, im Studio als Musiker oder Produzent, als Arrangeur, Songwriter, Textschreiber, Sideman bei bekannten und unbekannteren Stars, auf Tourneen im In- und Ausland.

Günter hat mit folgenden Künstlern im In- und Ausland auf der Bühne und/oder im Studio gearbeitet (Auszug): U.a. mit Gerald Albright, Kirk Whalum, Chuck Loeb, Jennifer Rush, Gloria Gaynor, James Blunt, Holly Johnson, Brian Culbertson, Euge Groove, Jeff Lorber, Nathan East, Gerald Veasley, David Benoit, Cascada, Richard Elliot, Gregg Karukas, Gregor Meyle, Bernd Stelter, Kathy Kelly, Jeff Golub, Eric Cole, Jeff Kashiwa, Cindy Bradley, Dan Cipriano, Keiko Matsui, John Stoddart, Joey Sommerville, Jack Radics, Marc Antoine, Eric Darius, Paul Shilts Weimar, Four80East, Spencer Day, Nick Colionne, Ken Ross, Rick Braun, Jonathan Fritzen, Drew Davidsen, Paul Brown, Jessy J, Nils, Peter White, Warren Hill, Anthony Weedon, Nino de Angelo, Thomas D, The Rasmus, Marc Schulman, Questlove, John JR Robinson, Udo Lindenberg, Robin Beck, Riccardo Doppio, Jörg Knör, Will Donato, Björn Patrik Pfeiffer, Christian Storb, Wolf Codera, Daniel Aminati, Dennis LeGree, Dennis Hormes, Micky Brühl Band, Die Cöllner, Bläck Fööss, Achim Petry, Linus, Yasmina Hunzinger, Hausmarke, DJ Bobo, Udo Lindenberg, Dieter Bohlen, Mike Leon Grosch, die Paveier, Bernd Stelter, Björn Heuser, Maxi Arland, The Dreamseed, Martin Meinschäfer uvm.
Im Jahre 2006 remixte er als Auftragsarbeit mit seinem damaligen Remixpartner Heiko Albrecht den Song “Crockett’s Theme” in enger Zusammenarbeit mit Jan Hammer für den Hollywoodfilm “Miami Vice” mit Colin Ferrell und Jamie Foxx. Dieser Remix schaffte es auf Platz 1 der iTunes-Downloadcharts Europa. Weitere Auftragsremixes folgten daraufhin u.a. für die Titel “Living in a Box” (Living in a Box), “You give Love a bad name” (Bon Jovi), “Mad World” (Tears for Fears), “Someone Alive” (Hattler) uvm.
Viele Studioprojekte spielte er als Bassist und/oder Sänger u.a. für (Auszug): DJ Bobo, Thomas, D, The Rasmus, Björn Patrik Pfeiffer, Christian Storb, Susan P, Daniel Aminati, Will Donato, Kevin Forbes, The Dreamseed, Dirk Sengotta, Udo Lindenberg, Maya Fadeeva, NE uvm.
Als Produzent betreute er u.a. Künstler wie Susan P, Road Chicks, Paolo Sanchez, uvm.

Bass

Theorie und Praxis - von Anfänger- bis Profilevel

Ich stimme mein Coaching gern auf Dich ab und bin offen für Vorschläge, welche Gebiete Du erlernen oder erklärt haben möchtest. Das Coaching soll zielgerichtet auf Deine Fragen und Bedürfnisse abgestimmt sein.
Wichtige Themen: Bass Gear, Tonbildung, Groove, Sound, Ausdruck, emotionale Tiefe, Dynamik, Performance, Sidereading, Vorbereitungen auf Proben, Zuverlässigkeit im Spiel und im Business uvm.

Gesang - alle Niveaus

Dinge wie musikalischer Ausdruck, emotionale Tiefe, Tonbildung, Timing, Satzgesang, Arrangieren von Parts, Phrasierung, Sound der Stimme, Mikrofontechnik, Sidereading, Vorbereitungen auf Proben, Performance, Zuverlässigkeit im Gesang und Business, uvm. halte ich für wichtig.
Gern gehe ich auch individuell auf Deine Fragen und spezielle Themenbereiche im Besonderen ein, falls gewünscht.

Songwriting, Produktion

Wie schreibe ich einen Song? Was macht einen guten Song aus? Wie schreibe ich einen eingängigen Song, den jeder sofort mitsingen kann? Wie drücke ich die Gefühle in der Musik, in der Melodie, im Text und den Akkorden und der allgemeinen Atmosphäre eines Songs treffend aus, sodass auch andere sich darin wiederfinden können? Wie produziere ich Musik? Wie mixe ich Songs im Studio? Autotune, Verdammnis oder Segen? :-))
Antworten auf diese Fragen im one-on-one Gespräch, und natürlich auch hier gilt: Ich gehe gerne auf Deine individuelle Fragen und Themen ein. Auch können wir Deine Songs besprechen und durcharbeiten.

Kosten

70€ / Stunde

Kennenlernen

15€/15 Minuten

Kurzes Kennenlernen und Ziele besprechen.

Fragen an den Coach?




HINWEIS: Ja, ich bin mit der Verarbeitung meiner Daten und Weiterleitung an den Coach einverstanden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Kontaktdaten stehen in der Datenschutzerklärung

Kommunikation via

Social-Links / Website

Sprachen

Für den Inhalt dieses Profils ist der genannte Coach verantwortlich.